Ein neuer Verein entsteht

Die Deutschfreiburgische Arbeitsgemeinschaft (DFAG) und der Deutschfreiburger Heimatkundeverein (HKV) haben im Herbst 2016 einstimmig den Grundsatzbeschluss zur Zusammenlegung der beiden Vereine zu einem neuen Verein gefasst. Nun ist es soweit: am 25. März 2016 erfolgt die Gründung des neuen Vereins.

 

Nach den Grundsatzbeschlüssen vor einem halben Jahr haben die beiden Vereinsvorstände sich zielstrebig an die Arbeit gemacht. Kerngedanke der Fusion ist die Bündelung der Kräfte und die Stärkung der gemeinsamen Ziele der beiden finanziell gesunden Vereine mit ihren zum Teil gleichen Mitgliedern. Der neue Verein soll durch sein Engagement und seine Aktivitäten in der Öffentlichkeit noch stärker wahrgenommen werden. Das Zusammengehen unter einem neuen Namen soll vermehrt auch jüngere Menschen ansprechen. Die Zwecke und Aufgaben der beiden Vereine werden nicht geändert, sondern wurden sinngemäss in die neuen Statuten übernommen. In der Tat verfolgten die zwei Vereine schon bisher in vielen Bereichen dieselben Ziele und bearbeiteten gemeinsame Schwerpunkte, etwa die Förderung von Kultur, Kunst und Brauchtum Deutschfreiburgs, den Erhalt des historischen Erbes, die Förderung der Sprache und der Zweisprachigkeit in Kanton und Stadt Freiburg oder die Förderung des Theaterschaffens. Der HKV verfolgte darüber hinaus Ziele im Bereich Natur und Landschaft, die auch in den Tätigkeiten der DFAG sichtbar waren.

 

Beide Vereine verleihen bekannte und öffentlichkeitswirksame Preise: der HKV den Landschaftspreis, die DFAG den Kulturpreis und den Preis für die Förderung der Zweisprachigkeit. Diese Preise bleiben bestehen. Die zahlreichen Veranstaltungen der beiden Vereine werden weitergeführt. Die bewährten und beliebten Publikationen werden den Mitgliedern weiterhin unentgeltlich abgegeben.

 

 

 

CRÉATION D’UNE NOUVELLE ASSOCIATION

 

La Deutschfreiburgische Arbeitsgemeinschaft (DFAG) et le Deutschfreiburger Heimatkundeverein (HKV) ont décidé en automne 2016 à l’unanimité d’unir les deux associations en une seule et unique nouvelle association. Le moment est donc venu de procéder à la fondation de cette nouvelle association, à savoir le 25 mars 2017.

 

Après les décisions de principe prises il y a six mois, les deux comités se sont mis sans tarder au travail. L’idée de base de cette fusion est d’unir les forces et de réaliser les objectifs communs des deux associations qui présentent des finances saines et qui sont constituées en partie de membres communs. De par son engagement et ses activités, la nouvelle association avec son nouveau nom devrait être encore plus visible et pourra ainsi attirer et intéresser des membres plus jeunes. Les buts et tâches des deux associations restent inchangés et sont repris par analogie dans les nouveaux statuts. En effet, les deux associations poursuivaient déjà les mêmes objectifs et priorités dans beaucoup de domaines, par exemple la promotion de la culture, de l’art et des traditions du Fribourg alémanique, la conservation du patrimoine historique, la promotion des langues et du bilinguisme dans le canton et la ville de Fribourg, ainsi que la promotion de la création théâtrale. Le HKV poursuivait également des buts dans le domaine de la nature et du paysage, buts qui étaient aussi réalisés dans des activités de la DFAG.

 

Les deux associations décernent des prix bien connus et appréciés du public: le HKV le prix du paysage, la DFAG le prix culturel et celui du bilinguisme. Ces prix sont maintenus, tout comme les nombreuses manifestations des deux associations. Les publications traditionnelles grandement appréciées seront toujours remises gratuitement aux membres.