Als die Nachtvögel kreisten

Deutschfreiburger Beiträge zur Heimatkunde, Band 72, 2007

Autor: Christian Schmutz

Herausgeber: Deutschfreiburger Heimatkundeverein/Paulusverlag Freiburg

Bestellen: im Buchhandel erhältlich

Beschreibung

Ein Geschichtskrimi aus dem Senseland

In den Jahren 1936 bis 1938 wurde Deutschfreiburg von einer Diebes- und Verbrecherbande heimgesucht. Fast 190 Delikte gingen auf das Konto der jungen Männer. Was aus Armut und Hunger begann, geriet mit der Zeit völlig aus den Fugen. Sie stahlen und raubten alles, was ihnen in die Hände kam, und machten auch vor Banken, Postbüros und Kirchen nicht Halt. Auf Druck der Bevölkerung musste die Polizei handeln. In einer Grossaktion wurden die Bandenmitglieder gefasst und später verurteilt. Christian Schmutz hat mit noch lebenden Zeitzeugen gesprochen, die Gerichtsakten und Zeitungsnachrichten studiert. Seine Recherchen präsentiert er in Form eines Geschichtskrimis. Es ist eine spannende, flott geschriebene Story. Es ist aber auch das plastische Bild einer Zeit, die geprägt war von materieller Not und schlechten Zukunftsperspektiven. Die Geschichte der Hintercher-Bande hatte damals die gesamte Schweiz erschüttert. Ältere Leute erzählen noch heute davon.