Veloerlebnis – mit Schwung durch den Frühling

Radeln durchs Seeland

Samstag, 16. Juni 2018. Pünktlich um halb zehn Uhr war die Velogruppe komplett. Am Bahnhof Murten fanden sich leider nur sechs Personen ein, davon zwei Autoren des Veloführers der Publikation „25 Veloerlebnisse“, Hansueli Krummen und Gallus Müller, die Gruppenleiter.

Alle waren gut ausgerüstet mit fahrtüchtigen Rädern, Getränkeflaschen, Helm und entsprechender Sportkleidung. Der Tag versprach viel Sonne.

Guten Mutes radelten wir los in Richtung Muntelier und Chablais-Wald, wo es angenehm kühl war. Ab Sugiez gab es keinen natürlichen Schutz mehr vor der Sonne, der Fahrtwind aber vermochte zu kühlen. Bald erreichten wir die schöne Rad- und Fussgänger-Brücke über die Broye und fuhren weiter nach Ins. Im Kaffee Münz gab es für alle „Kalten Kaffee“. Herrlich erfrischend war dieses Getränk. Der Aufstieg auf den St. Jodel war anschliessend leicht zu meistern. An saftigen Matten und Obstplantagen vorbei erreichten wir bald Vinelz. Auf dem Radweg dem Bielersee entlang ging‘s weiter nach Lüscherz. Grossen Hunger hatten wir da noch nicht, trotzdem genossen wir Wurstsalat mit Brot im Restaurant Surf. Das imposante Wasser-Kraftwerk Hagneck mit seinen ausgeklügelten Fischtreppen und Naturteichen war das nächste Ziel. Nur kurz verweilten wir da und bestaunten die Anlage. Weiter ging es dem Kanal entlang, später durch das Grosse Moos, vorbei an den Dörfern Siselen und Finsterhennen. Vor Treiten trennten sich die Routen der Teilnehmenden. Während die einen über Kerzers und Galmiz wieder nach Murten radelten, nahmen andere einen für sie direkteren Weg nach Hause.

Wir alle genossen einen wunderschönen, gemütlichen Radlertag, plauderten und lachten viel. Den Gruppenleitern Hansueli Kurmmen und Gallus Müller danken wir herzlich für ihre kompetente Führung.